Sozialpädagogische Familienhilfe

 

Bewältigung familiere Probleme nach §31 SGB VII (SPFH)

Die sozialpädagogische Familienhilfe § 31 KJHG ist eine Interventionsform, die intensiv in den Binnenraum der Familie vordringt. Diese Hilfe bezieht grundsätzlich die ganze Familie ein. Sie ist mehrdimensional und bedeutet, dass die Familie mit ihrem gesamten sozialen Netzwerk, den Erziehungs- Beziehungs-, sozialen und materiellen Problemen, aber insbesondere auch ihren Ressourcen gesehen wird.

Grundsätzlich gehen die Mitarbeiter von INTEGRA e.V. davon aus, dass problematische Verhaltensweisen, durch Veränderungen der Wahrnehmungs- und Kommunikationsprozesse modifiziert werden können. Familien verfügen über Stärken und Kräfte, die aufgrund der Orientierung auf den Symptomträger in der Familie nicht aktiv genutzt werden können. Indem Zuschreibungen und einseitige Etikettierungen erforscht und benannt werden, kann die Familie ihre ursprünglichen Ressourcen wieder finden. Familienhilfe orientiert sich daher an den Ressourcen und nicht an Defiziten.